Montag, 23. März 2009

Der Kapitalismus und die Historiker

Weitere Quellen zum Thema:

"Capitalism and the Historians" (Google-Books) (Amazon)
herausgegeben von F. A. Hayek, speziell die Essays von T. S. Ashton.
Eine Zusammenfassung findet man hier.

Und die Arbeiten von Wilhelm Abel, z.B."Massenarmut und Hungerkrisen im vorindustriellen Europa. Versuch einer Synopsis" (DNB) oder "Der Pauperismus in Deutschland am Vorabend der industriellen Revolution" (DNB).

Sonntag, 8. März 2009

Demokratische Zensur

Kann es eigentlich eine demokratische Zensur geben?

Also eine Zensur nach diktatorischen Prinzip kann ich mir vorstellen: Der entsprechende Diktator (ob nun eine einzelne Person oder Gruppe von Personen) verbietet bestimmte Dokumente und versucht dieses Verbot durchzusetzen.

Soweit so bekannt, aber wie funktioniert dieses Verfahren demokratisch? Da dass Volk ja laut Theorie die eigentliche Herrschaft ausübt, müsste es ja die Zensur kontrollieren und damit die Dokumente, die es eigentlich nicht lesen soll, lesen, um sicher zugehen, dass der ausführenden Behörde bei der Klassifikation kein Fehler unterlaufen ist.

Dass praktisch Zensur stattfindet ist schon klar, aber wie rechtfertigen Demokraten dies? Ist dies nur ein weiterer Spezialfall des Demokratieparadoxons? Der Bürger ist zwar so mündig über sich und andere zu herrschen, aber dennoch nicht mündig genug nur über sich zu herrschen.