Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2011 angezeigt.
Auf den Blog USA Erklärt habe ich bereitszweimal hingewiesen. Wegen eines gestrigen Gesprächs mache ich dies nun noch einmal, insbesondere auf die Themenliste.

Als Vorgeschmack hier einige Zitate. Formatierung und Verlinkungen habe ich nicht übernommen.

"Bei den 'Vereinigten Staaten von Amerika' ist der Name Programm: Es handelt sich um einzelne, souveräne Staaten, die einige wenige Aufgaben an einen Überbau abgegeben haben. Sehr wenige Aufgaben, so wenige, dass die USA noch nicht einmal einen Innenminister haben [...]. Die Faustregel lautet, dass der Bund sich um die Außenpolitik und einige länderübergreifende Dinge kümmert und der Rest bei den einzelnen Staaten bleibt, insbesondere der Teil, der mit dem Alltag der Bürger zu tun hat. " [1]

"Der Bund ist nach außen gewandt, die einzelnen Staaten nach innen. Beide kontrollieren sich gegenseitig: Der Bund sorgt dafür, dass kein Staat seine Nachbarn anfällt oder plötzlich eine Diktatur ausruft. Die Staaten sorgen gem…

Seminarthema

Letzten Montag habe ich nun das Thema für das Seminar "Verhaltensökonomik" bekommen, welches ich bis Dezember bearbeitet haben muss: "Auswirkungen von Anreizgehältern auf die intrinsische Motivation"

Es geht dabei um die Beobachtung, dass Menschen, die bisher ein fixes Gehalt bezogen haben, ihre Arbeitsleistung verringern, wenn ihnen zusätzlich ein leistungsabhängiger Bonus gezahlt wird. Bezeichnet wird dieser Effekt als "Motivation Crowding Out", also etwa "Motivationsverdrängung".

Interessanter wird das Thema, wenn man es aus der reinen Arbeitswelt herausholt und z.B. auf Felder wie die Open Source Entwicklung bezieht, wo die Beteiligung an Projekten zurückgegangen sein soll oder auf Blutspenden, wo die Spendenbereitschaft abgenommen haben soll, sobald man jeweils ein Bezahlung anbot.

Body check

Ich kann meine Frau nicht mehr mit unserem Kind alleine lassen. Sie verbummelt es stückchenweise. Ständig höre ich sie fragen: "Na wo ist denn Dein Näschen?" oder "Ja wo sind denn Deine Füßchen?"

Ich stürze dann immer gleich panisch dazu, um suchen zu helfen, aber immer hat sie die entsprechenden Teile dann schon wieder gefunden und angebracht.

Ich verstehe es nicht. Bei mir verliert das Kind nie irgendwelche Körperteile. Aber sobald sie sich mit ihm beschäftigt: "Huch, wo sind denn die kleinen Fingerchen?"

Ich traue mich inzwischen nicht einmal mehr Staub zu saugen, ohne vorher zu überprüfen, ob irgendetwas an unserem Kind fehlt, das Gefahr laufen könnte im Beutel zu landen.

Meine Frau kann meine Befürchtungen überhaupt nicht verstehen. Es sei doch nur ein Spiel. Hallo? Ich glaube ich werde morgen beim Jugendamt anrufen.