Mittwoch, 27. Februar 2013

Wie würden Sie entscheiden?


1. Fall:
Zwei Personen entwickeln eine Produktidee mit der sie nach zwei Jahren Produkterstellung einen einmaligen Umsatz von einer Million machen. Sie arbeiten beide gleichermaßen an der Erstellung des Produkts. Wie sollten die Einnahmen aufgeteilt werden?

2. Fall:
Die Produktidee hatte nur eine der beiden. Sie holt sich die zweite Person mit ins Boot, da nur beide zusammen das Produkt bauen können. Wie sollten die Einnahmen jetzt aufgeteilt werden?

3. Fall:
Eine der beiden möchte ihre Einnahmen nicht erst in zwei Jahren in einem Packet haben, sondern bereits jeden Monat der zwei Jahre eine feste Auszahlung bekommen. Wie hoch sollte diese Auszahlung sein?

4. Fall:
Fall 3 mit der Änderung, dass nun die Einnahme in zwei Jahren nicht mehr sicher ist. Der Kunde kann das erstellte Produkt abnehmen, oder auch nicht. Wie hoch sollten die monatlichen Auszahlungen an die eine Person nun sein?

5. Fall:
Ein Großteil der Zeit wird nur von einer der beiden an dem Produkt gearbeitet. Die andere Person verrichtet einen geringeren Arbeitsaufwand, jedoch kann diese Tätigkeit nur von dieser Person verrichtet werden und ist nicht zu ersetzten. Wie sollten die Einnahmen aufgeteilt werden?

6. Fall:
Würden Sie die Verteilung jeweils verändern, wenn sie erfahren, dass eine der beiden ein hohes Vermögen besitzt und die andere nicht?

Welche weiteren Kriterien würden Sie zur Änderung der Aufteilung bewegen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen