Direkt zum Hauptbereich

Breakdance


Es fing damit an, dass ich Hintergrundmusik fürs Abendessen suchte und einen Musical-Mix auswählte. Als zweites Lied kam Time of my Life und da Eltern ja auch einen Bildungsauftrag haben, beschloss ich, den Kindern etwas popkulturelles Wissen zu vermittels und ihnen den Ausschnitt zu zeigen.

Das führte dazu, dass die beiden ältesten Kinder sich daraufhin in Gesellschaftstanz übten, um jedoch bald zu Breakdance überzugehen. Da ich auch hier meine Informationspflicht gefordert sah, recherchierten wir einige Breakedance-Filme.

Wir starteten mit einem Breakedance-Battle, was die Frage provozierte, ob nur Männer breakedancen (korrekte Verbform?). Nach entsprechender Suche landeten wir dann bei einem Boy-vs-Girl Battle und schauten auch noch einem "break dance girl" zu.

Da dies den Zuschauern jedoch zu wenig "Boden-Action" bot, landeten wir schließlich bei dem folgenden Video, welches dann auch der Anlass für diesen Blogeintrag war:

Kommentare

  1. Breakdance ist die Ursache für meine Glatze... ist schon Wahnsinns-Körperbeherrschung. Viel Spaß den Kids dabei!

    AntwortenLöschen
  2. Danke. Wir werden Mützen besorgen...

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Code Retreat: Keine If-Ausdrücke

Ich hatte am letzten Samstag einen Code Retreat organisiert. Dabei hatten wir auch zwei Sessions mit der Vorgabe, keine If-Ausrücke (auch keine switches oder ?-Operatoren) zu verwenden.

Folgendes fand sich daraufhin haufenweise im Code eines Paares:

while (a == 1) { //do somethingbreak; }
Soviel also zum Ziel, saubereren Code zu schreiben...

Konstruktivere Beispiele findet man stattdessen im Artikel "Ohne Wenn und Aber" .

Silvesternachlese

Ich hoffe Ihr seit alle gut ins Jahr 2019 gekommen.

Im Vorfeld von Silvester gab es ja einige Diskussionen über die Umweltverträglichkeit, die Gesundheitsgefährdung und die finanzielle Sinnhaftigkeit von pyrotechnischen Utensilien.

Auch wir hatten über einige Alternativen nachgedacht. Letztendlich müssen zwei Eigenschaften nachgebildet werden: Zum einen muss es Knallen (oder zischen oder knattern; also laute Geräusche produzieren) und zum anderen muss es blinken. Nichts, was man heutzutage nicht mit Lautsprechern und LEDs hinbekommen könnte.

Gut, für'n ordentlichen Bums braucht man schon einigermaßen gute Lautsprecher. Aber hier könnte man ja jeden Zuschauer Kopfhörer verpassen, was auch die Umweltlärmbelastung verringern würde.

Die Lichtanlage in den Himmel zu bekommen, um ein Höhenfeuerwerk nachzustellen wird schon schwieriger. Hier könnten aber langfristig VR-Brillen Abhilfe schaffen.

Bis dieser technologische Stand erreicht ist, müssen jedoch andere Mittel herangezogen werden.…

Activity sampling

Wenn ich in den letzten Jahren Schülerpraktikanten betreut habe, ließ ich diese immer einen "Activity Tracker" entwickeln. Damit sie in den anderthalb bis zwei Wochen einen wirklichen Einblick in den Arbeitsalltag bekommen, habe ich ihnen am Anfang immer eine Einführung in den Softwareentwicklungsprozess gegeben, den sie dann so auch nachvollziehen mussten: Analyse, Design, Implementierung, Test, Wartung - das klassische Wasserfallmodell eben (Softwareentwicklung ist nicht nur Programmierung).

Ich hoffe, ich konnte ihnen auch das zu bearbeitende Problem so erläutern, dass sie die Motivation dahinter verstanden und damit die Aufgabenstellung als sinnvoll empfanden und nicht nur als Beschäftigungstherapie begriffen:

Ich erklärte ihnen, dass wir oft mehrere Projekte parallel bearbeiten und auch innerhalb eines Projekts verschiedene Tätigkeiten ausführten (siehe die verschiedenen Phasen oben) und dass wir diese Tätigkeiten zur Nachverfolgung, der Kostenermittlung und für später…